Planung und Realisierung

Teamwork bei der Entwicklung des Projekts

Die Schul- und Sanitärbauten wurden in enger Zusammenarbeit zwischen folgenden Fachpersonen entwickelt:

Projektbearbeitendes Büro in Katmandu

MRB & Associates, Engineers & Architects, Katmandu

Projektkoordinator vor Ort

Robert Groeli, seit kurzem pensionierter Bauingenieur. Er war jahrelang Projektleiter von DEZA- und Helvetas-Projekten in Nepal. Er lebt teilweise in Katmandu und teilweise in der Schweiz. Er kennt die örtlichen Verhältnisse bestens.

Begleitendes Ingenieurbüro in der Schweiz

Basler & Hofmann Innerschweiz AG, Luzern.

Fachpersonen im Vorstand des Vereins

Rolf Gmür, Architekt, c/o GKS-Architekten Luzern
Josef Zangger, Architekt, c/o Josef G. Zangger GmbH, Luzern
Peter Meier, Ingenieur, Reiden.

 

Das Projekt

Die Projektierung wurde im Herbst 2017 abgeschlossen.
Das Projekt besteht aus drei Bauten:

 

ansicht schulhaus

Das Schulprojekt besteht aus zwei 2-stöckigen Schulbauten mit je 10 Klassenzimmern

 

schulhaus grundriss

Schulhaus Grundriss

 

umgebung grundriss

Im Schulgelände liegen die drei Neubauten (links oben) in einer offenen U-Form, nahe dem bestehenden Schulgebäude (unten rechts), welches wegen seiner Erdbebengefährdung nach Bezug der Neubauten bis auf ein Stockwerk abgebrochen werden soll.

 

schulhaus innenhof

Ansicht der beiden geplanten Schulgebäude

 

Schulhaus Grundriss Erdgeschoss - Pläne als PDF-Datei

Sanitärgebäude Grundriss - Pläne als PDF-Datei

 

Submission, Baubeginn