Fragen und Antworten

Wie werde ich Patin/Pate?

Wählen Sie auf unserer Website ein Kind aus. Füllen Sie das Formular aus und senden Sie uns dieses zu. Wir bestätigen Ihnen die Patenschaft per Post. Sie können natürlich auch anrufen. Oder  Sie können unser Online-Antragsformular benutzen.


Wie viel kostet eine Patenschaft?
Eine Patenschaft kostet jährlich CHF 350.-- Darin enthalten sind die gesamten Schulkosten eines Kindes, einschliesslich Mahlzeiten, Schuluniform, Schulmaterial und Schulanlässe.

Was geschieht am Ende der Schulzeit eines Patenkindes mit der Patenschaft?
Wenn eine Patenschaft ausläuft, werden die Paten informiert. Diese können nun eventuell weitere Ausbildungskosten übernehmen, die Patenschaft beenden oder eine neue Patenschaft eingehen. Es kann vorkommen, dass eine weitere Ausbildung sehr teuer ist. Diese kann oft durch Beiträge aus verschiedenen Spenden getragen werden.

Was geschieht mit den Patenkindern, wenn sie die Grundschule abgeschlossen haben?
Die SchulabgängerInnen können mit den erworbenen Qualifikationen eine Arbeit finden. Oft werden sie nun zu einer wichtigen Geldquelle für den Rest der Familie. Es besteht auch die Möglichkeit noch ein 11. und ein 12. Schuljahr an einer anderen Schule zu absolvieren (Bachalor Abschluss). Die Besten können ein Studium beginnen. Zurzeit wird drei Jugendlichen ein Studium finanziert.

Kann man mit den Patenkindern in Kontakt treten?
Dies ist leider nicht möglich, weil der Aufwand viel zu gross wäre. Dafür erhalten die Paten einmal jährlich ein Foto ihres Patenkindes, ein Schreiben über dessen Entwicklung und Schulleistungen sowie allgemeine Informationen der Schulleitung.

Wie werde ich Mitglied des Vereins DSG Patenschaften?
Mit einer Patenschaft werden Sie automatisch Mitglied des Vereins für Patenschaften. Eine Mitgliedschaft kann beantragt werden, die Kosten pro Jahr betragen CHF 50.--

Wie werden die mittellosen Kinder finanziert?
Natürlich durch die Beiträge aus den Patenschaften und den anderen kleinen und grossen Spenden. Aber auch an der Schule selbst werden mittellose Kinder durch die finanziell besser Gestellten querfinanziert.

Wer unterstützt das Projekt?
Die Patenschaften werden von privaten Gönnern getragen. Viele Firmen spendeten bereits namhafte Beträge für das Bauprojekt.

Kommt das gespendete Geld wirklich den Kindern zugute?
Ja, vollumfänglich. Alle an diesem Projekt Beteiligten arbeiten ehrenamtlich. Die Kosten für den grossen Versand inkl. Porti werden von der Raiffeisenbank Rigi übernommen, weitere Kosten werden von den Vorstandmitgliedern getragen. Es gibt keine staatlichen Zwischenstationen in Nepal, wo das Geld versickern könnte. Die Urheber des Projekts in Butwal sind absolut vertrauenswürdig.

Wieso handelt es sich bei diesem Projekt um eine Privatschule?
Eine Privatschule ist unabhängig von der aktuellen Regierung. Sie erhält zwar keine Unterstützung durch den Staat, ist dafür aber auch frei von Einmischungen. Diese private Schule entstand dank tatkräftiger Eigeninitiative von Einheimischen, welche die Situation in Nepal bestens kennen.

Was bedeutet der Name „Durga Shaikshik Griha“?
Durga ist der Name einer kraftvollen Göttin des Hinduismus und auch der Vorname der früh verstorbenen Mutter der Gyawali Familie, welche diese Schule gegründet hat. „Shaikshik Griha“ ist die Bezeichnung für ein Schul-Heim. Also ein Ort, der nicht nur Schule sondern auch Heimat bietet.